Freitag, 16. Januar 2015

And You Will Know Us By The Trail Of Dead – IX




And You Will Know Us By The Trail Of Dead – IX


Besetzung:

Conrad Keely – vocals, guitar, drums, piano
Jason Reece – drums, vocals, guitar
Autry Fulbright II – bass, vocals
Jamie Miller – drums, guitar


Gastmusiker:

Emily Booker – cello
Jason Elnoff – vio9lin, viola
Erin O’Keefe – vocals
Prencie Smith – additional guitars, vocals, samples, percussion and mellotron
Sean Rolie – additional percussion


Label: Superball Music


Erscheinungsdatum: 2014


Stil: Rock


Trackliste:

CD1:

1. The Doomsday Book (3:32)
2. Jaded Apostles (4:04)
3. A Million Random Digits (3:07)
4. The Lie Without A Liar (3:22)
5. The Ghost Within (3:14)
6. The Dragonfly Queen (2:57)
7. How To Avoid Huge Ships (4:46)
8. Bus Lines (6:09)
9. Lost In The Grand Scheme (7:26)
10. Like Summer Tempests Came His Tears (3:42)
11. Sound Of The Silk (5:18)


Bonus Tracks:

12. Keep Warm Fire (2:27)
13. Feelings and How To Destroy Them (3:30)


CD2:

1. Tao Of The Dead Part III (19:26)

Gesamtspieldauer CD1 & CD2: 53:40 + 19:26: 1:13:06




Im Oktober 2014 erschien das neunte Studioalbum der amerikanischen Band mit dem langen Namen: And You Will Know Us By The Trail Of Dead. Passenderweise betitelten die vier Musiker die Scheibe dann auch mit der römischen Zahl „IX“. Nun, ein klein wenig ist sie anders geworden, die Musik von And You Will Know Us By The Trail Of Dead. Man mag es fast kaum glauben, aber die Lieder hören sich nun etwas gemäßigter an. Zwar wird immer noch auf „Teufel komm raus” gerockt, jedoch nicht mehr mit dieser Intensität, wie noch auf den Alben zuvor. Das wiederum bedeutet jedoch keinerlei Hörgenussverlust, auch nicht für den eher „knallharten” Rocker.

Die Musik von And You Will Know Us By The Trail Of Dead war schon immer sehr melodiös, trotz all ihrer zugrunde liegenden Härte, die sie ebenfalls immer in sich trug. Dieses Mal setzen die Musiker jedoch noch ein wenig mehr auf die Melodie so scheint es fast. Alles wirkt überaus harmonisch und melodiös und geht auch rasend schnell ins Ohr. Dies fällt bereits beim ersten Hören auf. Zwar sind sie da, diese kraftvollen und überaus treibenden Rhythmen der Band, jedoch immer in Verbindung mit dieser eingängigen Melodie. Diese wird mit jedem Durchgang der Scheibe noch vertrauter und schließlich zu einem musikalischen Freund, den man nicht mehr missen möchte.

Eine ganze Menge Höhepunkte gibt es auf „IX“ zu genießen. Egal ob man jetzt das treibende und sich sofort im Ohr festsetzende „Jaded Apostles“ nimmt, das wunderschöne „The Lie Without A Liar“, das progressive und instrumentale „How To Avoid Huge Ships“, das ebenfalls in die Richtung Progressive Rock tendierende „Lost In The Grand Scheme“ oder das fast schon liebliche und klassisch anmutende „Like Summer Tempests Came His Tears“ nimmt, all das weiß überaus zu überzeugen. Im Grunde genommen hätte ich auch jeden anderen Song der Scheibe nennen können – Ausfälle gibt es hier nämlich keine zu verzeichnen. Das ist alles richtig gut.

Bei der Limited Edition“ des Albums gibt es auf CD1 noch zwei zusätzliche Lieder zu hören, die ebenfalls gelungen sind. Darüber hinaus gibt es noch eine zweite CD, die schließlich den dritten Teil von „Tao Of The Dead“ enthält. Dieser klingt nun zugegebenermaßen anders als der Rest der Platte, hier sind And You Will Know Us By The Trail Of Dead noch ein wenig experimenteller und durchaus auch progressiver. Während dieses Musikgenre auf der „regulären” Platte zwar immer wieder mal angeschnitten wird, so steht es hier dann doch deutlich mehr im Vordergrund. Alles ist ein wenig verschachtelter, man weiß nie so genau, was als nächstes folgen wird und trotzdem bleibt es melodiös in jedem Takt.

Fazit: Neun Alben haben And You Will Know Us By The Trail Of Dead bis jetzt aufgenommen. Irgendwie erwartet oder befürchtet man dann nach ein paar Scheiben, wenn einem eine Band sehr gut gefällt, dass in der Entwicklung jener Combo irgendwann der eigene Musikgeschmack mal nicht mehr so getroffen wird. Diese Band sich also in eine Richtung entwickelt, die einem dann doch nicht mehr so zusagt. Das ist bei And You Will Know Us By The Trail Of Dead definitiv nicht der Fall. Hier wirkt irgendwie jedes Album, jedes auf seine Art und Weise. Einfach toll und überzeugend gemacht. Und noch etwas muss hier wieder Erwähnung finden, nämlich die Aufmachung der CD. Conrad Keeley steckt dort so viel Herzblut hinein, scheint neben der Musik praktisch nur noch am Zeichnen zu sein. Das ist wirklich alles sehr, sehr überzeugend gemacht. Sowohl die Musik wie das Design und die Gestaltung dieser Doppel-CD. Zwölf Punkte.

Anspieltipps: The Lie Without A Liar, Lost In The Grand Scheme, Like Summer Tempests Came His Tears



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen