Sonntag, 3. August 2014

Der Plan – Normalette Surprise • 23 Elektronische Schlager




Der Plan – Normalette Surprise • 23 Elektronische Schlager


Besetzung:

Moritz Reichelt – Instrumente & Gesang
Frank Fenstermacher – Instrumente & Gesang
Kurt Dahlke – Instrumente & Gesang


Label: Ata Tak


Erscheinungsdatum: 1981


Stil: Elektronische Musik, Experimentelle Musik


Trackliste:

1. Lebdoch (2:10)
2. Renate (2:14)
3. Meine Freunde (2:02)
4. Sie hat mich verlassen (1:53)
5. Pausen-Sassa (1:59)
6. Wenn der Sonne ist verblüht (2:10)
7. Kleine Schlager-Revue (2:33)
8. Frl. Nicol (2:05)
9. Ich bin ein Komputer (1:10)
10. Robot-Bolero (1:43)
11. Generäle essen Erdbeereis (2:59)
12. Das Insekt (1:35)


Bonus Tracks:

13. Wat's dat? (2:09)
14. 4 Stapfen im Schnee (1:11)
15. Zurück in die Atomsphäre (2:26)
16. Da vorne steht ne Ampel (2:34)
17. Rot Grün Tod (2:55)
18. Einfachheit, Brot, Klarheit, Liebe, Tod (2:55)
19. 8 1/2 B (1:45)
20. Der Regen tropft (2:50)
21. Es ist das Glück (1:40)
22. Film Noir 1979 (2:49)
23. Rosarote Schweinchen (2:35)

Gesamtspieldauer: 50:21




Ein Jahr nach ihrem Erstlingswerk „Geri Reig“ legten die drei Jungs von Der Plan nach und veröffentlichten im Jahr 1981 ihr zweites Album unter dem Titel „Normalette Surprise“. Die Wiederveröffentlichung aus dem Jahr 2012 erhielt noch den Zusatz „23 Elektronische Schlager”, da sich zu den ursprünglich vorhandenen zwölf Titeln nun noch elf weitere gesellten.

Ganz schön großzügig könnte man meinen. Dieser Meinung ist man allerdings nur, bis man die CD eingelegt hat, denn die Qual geht weiter. Die Musik ist einfach gleich geblieben. Wie auf “Geri Reig” hört man auch auf „Normalette Surprise“ minimalistisch und elektronisch instrumentierte Lieder, die meist mit schwachsinnigen Texten versehen wurden, wenn es sich denn nicht um ein Instrumentalstück handelt. Das Zusammenspiel von Musik und Text ist dabei so etwas von unfassbar schlecht, dass man es fast nicht in Worte fassen kann. Irgendwie ist das alles auch nicht mehr experimentell und schon gar keine Kunst, geschweige denn Musik. Der Plan schafft es mit „Normalette Surprise • 23 Elektronische Schlager” einmal mehr, absoluten Schrott auf eine CD zu brennen, wobei es wohl jeder erste Versuch, ohne jegliches Konzept, auf die Scheibe schaffte. Nichts ist dabei hörenswert, interessant, melodiös, spannend, eingängig. Absolut nichts.

Fazit: Sorry, „Normalette Surprise • 23 Elektronische Schlager” ist Müll. Ich bin immer offen für Experimente und kann der Neuen Deutschen Welle auch etwas abgewinnen, hier allerdings fehlen mir fast die Worte, wie schlecht „Musik” auch sein und klingen kann. Punkte kann ich hier auch keine vergeben, ich würde jeder anderen Scheibe aber sowas von Unrecht tun. Von daher: Null Punkte.

Anspieltipps: Erneut alles