Samstag, 23. November 2019

Nive And The Deer Children First Feet




Nive And The Deer Children – First Feet


Besetzung:

Nive Nielsen – vocals, guitar, ukulele, banjo


Gastmusiker:

Jan De Vroede –guitars, organs, keyboards, omnichord, percussion and things

The Deer Children:
Alain Auger –drums (11)
Anders Pedersen – guitars, slide (2)
Andrew Collberg – drums & percussion (1, 5, 6)
Brian Lopez – guitars, oiano (1, 6)
Charles Lee Shapiro – guitars, backing vocals, banjo, saw, bass, drums (3, 4, 9, 12)
Children Of UPI – choir (4)
Evan Bradford – moog (5, 9)
Fillip Wauters – guitars, banjo, pedal steel (9, 10)
Gabriel Sullivan – guitars (1, 6)
Heidinnguaq Jensen – vocals (4)
Howe Gelb – guitar, fun machine, celesta, piano (1, 6, 7)
Janneke – vocals (3, 5)
Jeppe Skovbakke – bass (12)
Jeroen Baert – violins (5)
John Parish – percussion (11)
John Ashley – drums (5, 9)
Kiffy Myers – bendy-slidey (3)
Lisa Gamble – saw, electronics (10)
Miannguaq Jensen – vocals (4)
Nikolaj Heyman – guitar, bass, drums (2, 3, 5, 6, 9)
Palle Hjort – piano, organ, synthesizer (7, 10)
Patrick Damphier – drums, guitar, bass (3)
Peter Dombernowsky – drums & percussion (2, 10)
Ralph Carney – horns & reeds, lap steel, flute (1, 6, 11)
Seraphine Stragier – cello, voice, harp, bells (3, 5)
Tobias Wagner – accordion (4)
Thøger Tetens Lund – bass, cello, guitar (1, 2, 12)
Tim Vandenberg – bass, cello, piano & percussion (3, 5, 10)


Label: Glitterhouse Records


Erscheinungsjahr: 2015


Stil: Folk, Pop


Trackliste:

1. Still The Same (3:02)
2. Are You Ready? (3:13)
3. Walking (4:08)
4. Tulugaq (3:38)
5. Happy (4:04)
6. Slip (3:34)
7. Wrong (3:08)
8. Human (2:50)
9. Space Song (3:43)
10. Ole (4:17)
11. In My Head (2:58)
12. Grandma Marie (3:12) + Hidden Noise (1:40)

Gesamtspieldauer: 44:32



Ende des Jahres 2015 war es wieder soweit. Nive Nielsen, geboren und auch in Grönland lebend, veröffentlichte unter dem Namen Nive And The Deer Children ihr zweites Studioalbum auf dem Plattenlabel Glitterhouse Records. „First Feet“ heißt dieses zweite Album und steht dem Debut „Nive Sings!“ in nichts nach.

Auch auf „First Feet“ gibt es eine sanfte Mischung aus poppigen bis folkigen Liedern zu hören, die allesamt eingängig und melodiös klingen. Zusammenfügendes und stilbildendes Element in der Musik der Nive Nielsen ist ihre fast schon kindlich naive Stimme, die zwar überhaupt nicht wandlungsfähig klingt, dafür einnehmend und ein klein wenig schüchtern. Die meisten Lieder werden auf Englisch eingesungen, doch bei den Titeln „Tulugaq“ und „Ole“ hört man die Musikerin auch in ihrer Muttersprache singen.

Alle Lieder auf „First Feet“ klingen eingängig. Am meisten gefallen mir die Nummern „Still The Same“, „Are You Ready?”, „Happy”, „Human” und „Ole”. Hier zeigt die Grönländerin ihr Gespür für die schöne und eingängige Melodie, die niemals platt klingt, besonders gut. Da sich auch die restlichen Titel leicht und sanft und melodiös anhören, ist diese Platte für alle diejenigen bestens geeignet, die Musik auch zum Relaxen und Entspannen einsetzen. Das funktioniert mit „First Feet“ bestens. Nur sollte man nicht bis ganz zum Schluss hinhören. Die letzten knappen fünfzig Minuten des Albums sind Lärm und Geschrei. Warum das noch sein musste, weiß wohl nur Nive selbst.

Fazit: Erneut ist der Grönländerin Nive Nielsen, die unter dem Namen Nive And The Deer Children veröffentlicht, mit dem Album „First Feet“ eine sehr schöne und sanfte Platte gelungen. Eingängiger Pop, melodiöser Folk und umgekehrt. Sanfte Musik mit einer sanft naiven Stimme untermalt. Zum Entspannen allerbestens geeignet. Elf Punkte.

Anspieltipps: Still The Same, Are You Ready?, Happy, Human, Ole