Montag, 9. Januar 2012

Sun - XXXX





Sun – XXXX


Viele werden meinen, ich übertreibe. Doch eine der wahren deutschen Musikperlen kommt aus Mönchengladbach. Sun heißen sie und haben mit ihrem 1994 erschienenen Album “XXXX” eine brillante Platte vorgelegt. Zum ausklingenden Höhepunkt der Grunge Bewegung zeigte da eine deutsche Band, dass sie locker mit den Größen aus Übersee mithalten konnte. “XXXX” zählt nach wie vor zu einem meiner Lieblingsalben und schafft wohl auch den Sprung in meine persönlichen Top Ten aller Zeiten. Was für Sun und dieses Album spricht, ist ganz einfach zu erklären. Vom Anfang bis zum Ende fesselt diese Scheibe. Rock pur, direkt, kräftig, treibend, doch dann auch wieder erholsam ruhig. Die teils genuschelten und manchmal gelangweilt klingenden Vocals von Sänger Jörg Schröder sind der Punkt auf dem “i”. Alles paßt zusammen, es gibt keine Durchhänger und Schwachpunkte auf dieser Scheibe.

Die Mönchengladbacher haben sich leider aufgelöst, doch Sun sind ein musikalisches Erbe im deutschen Musikzirkus, das zu Lebzeiten völlig unterschätzt wurde. An dieser Stelle muß man einfach erneut viele der deutschen Musikjournalisten und die Macher des Radioeinheitsbreis kritisieren. Denn das Beispiel Sun zeigt ganz deutlich, dass Bands aus Möchengladbach, Braunschweig, Heidelberg oder Chemnitz viel höhere Hürden auf ihrem Weg zu bewältigen haben, als amerikanische und britische Bands auf dem deutschen Markt. Sun brauchte nie den musikalischen Vergleich mit anderen Rockgruppen zu scheuen. “XXXX” ist ein Meisterwerk und steht bei mir zwischen Pearl Jams “Ten” und Nirvanas “Nevermind”. 15 Punkte.

Kommentare:

  1. Besser hätt ichs nicht sagen können. Jam House Wah und Murdernature gehören ins gleiche Regal. Neben Mental Hippie Blood.

    AntwortenLöschen
  2. Und natürlich Headswim "Flood". Lieber Arndt wenn nich schon bekannt unbedingt hören !!! Wenn Du Sun magst wirst Du die Scheibe auch lieben. Würd drauf wetten !!!

    AntwortenLöschen
  3. Danke fuer die Zustimmung...und Headswim kenne ich nicht, werde ich mir aber mal anhhoeren. Mein Fokus ist mit Radio Goethe ja mehr auf der deutschen Musikszene, da werden leider einige Sachen aussenrum uebersehen. Was aber nicht beabsichtigt ist.

    AntwortenLöschen
  4. Nach wie vor eine meiner Lieblings-CDs - für Gänsehaut (!) sorgt bei mir vor allem "Stupid Tmom"

    AntwortenLöschen