Sonntag, 25. August 2013

Gary Numan – Replicas




Gary Numan – Replicas


Besetzung:

Gary Numan – keyboards, guitars, vocals


Gastmusiker:

Paul Gardiner – bass guitar
Jess Lidyard – drums


Label: Beggars Banquet


Erscheinungsdatum: 1979


Stil: New Wave, Elektronische Musik, Post Punk


Trackliste:

1. Me! I Disconnect From You (3:23)
2. Are Friends Electric? (5:25)
3. The Machman (3:08)
4. Praying To The Aliens (4:00)
5. Down In The Park (4:24)
6. You Are In My Vision (3:15)
7. Replicas (5:01)
8. It Must Have Been Years (4:02)
9. When The Machines Rock (3:15)
10. I Nearly Married A Human (6:31)

Gesamtspieldauer: 42:02




„Replicas“ heißt das zweite und gleichzeitig letzte Album der britischen Band Tubeway Army, deren Frontmann, Sänger und Komponist, Gary Numan, die Band danach auflöste und nun unter eigenem Namen weitere Alben veröffentlichte. Gary Numan schrieb alle Lieder auf „Replicas“ selbst und alleine und wird auf späteren Wiederveröffentlichungen von „Replicas“ auch neben dem Namen Tubeway Army auf dem Cover genannt – dies ist auch der Grund, warum „Replicas“ hier ebenfalls unter dem Namen Gary Numan eingruppiert wurde. Die Scheibe erschien im April des Jahres 1979 auf dem Label Beggars Banquet und hatte mit dem Titel „Are Friends Electric?“ sogar einen Nummer 1 Single-Hit in den britischen Charts. Zudem erreichte das Album selbst ebenfalls im Juli 1979 Platz 1 der englischen Charts.

Zu hören gibt es auf „Replicas“ einen sehr elektronischen und meist auch eingängigen New Wave. Nur bei den Titeln „The Machman“, „You Are In My Vision“ und „It Must Have Been Years“ hört man noch einen Gitarren-orientierten Rock, der zusätzlich durch Keyboards unterstützt wird. Ansonsten steht auf „Replicas“ der analoge Synthesizer, ein Minimoog, im Zentrum der Instrumentierung. Das klingt alles durchaus eingängig und Gary Numan schafft es auf „Replicas“ auch noch den Rockfreund mit seinen Melodien zu überzeugen.

Einige der Titel klingen überaus synthetisch, gehen allerdings doch gut ins Ohr. Besonders zu erwähnen ist hierbei die erste Single-Auskopplung des Albums, der Titel „Down In The Park“. Eine sehr düster klingende Nummer, die als Single keinen Erfolg verbuchen konnte, inzwischen jedoch fast schon Kult ist, wenn es um die Anfänge des New Wave im Allgemeinen und die Musik des Gary Numan im Speziellen geht. „Down In The Park“ klingt dunkel und mystisch, besitzt diese besondere Melodie, die schnell ins Ohr geht und dort auch lange verbleibt.

Fazit: Durchaus ein interessantes Album ist „Replicas“ von der Tubeway Army alias Gary Numan geworden. Und das, obwohl hier die synthetischen Töne bei Weitem die Anzahl der handgemachten übertreffen. Es sind die Melodien, die das Album zu einem durchaus überzeugenden werden lassen. Mit „Down In The Park“ besitzt die Platte zudem einen zeitlosen Titel, der auch viele Jahre nach seiner Entstehung nichts von seinem Reiz verloren hat. Dadurch, dass auf „Replicas“ zudem manchmal noch Gitarren und echte Schlagzeuge zu hören sind, hört sich das alles auch abwechslungsreich an. Neun Punkte.

Anspieltipps: Me! I Disconnect From You, Are Friends Electric?, Down In The Park



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen