Mittwoch, 18. Februar 2015

Gentle Giant – The Missing Piece




Gentle Giant – The Missing Piece


Besetzung:

Gary Green – electric guitars, acoustic guitars
Kerry Minnear – hammond organ, electric piano, piano, synthesizer, minimoog, Clavinet, percussion, vocals
Derek Shulman – lead vocals on all tracks
Ray Shulman – bass, 12-string guitars, percussion
John Weathers – drums, tambourine, cymbal crash, percussion, rhythm machine


Label: Chrysalis


Erscheinungsdatum: 1977


Stil: Progressive Rock, Pop


Trackliste:

1. Two Weeks In Spain (3:05)
2. I'm Turning Around (3:59)
3. Betcha Thought We Couldn’t Do It (2:25)
4. Who Do You Think You Are? (3:35)
5. Mountain Time (3:23)
6. As Old As You're Young (4:21)
7. Memories Of Old Days (7:18)
8. Winning (4:17)
9. For Nobody (4:07)

Gesamtspieldauer: 36:34



Die Fans von Gentle Giant müssen sich sehr gewundert haben, als sie damals, im September 1977, zum ersten Mal das neunte Studioalbum der Band auf den Plattenteller legten. Zumindest die erste Seite der Scheibe dürfte ziemlich viel Überraschung hervorgerufen haben, denn auf dieser hört man doch tatsächlich Pop-Musik und auch ein wenig Rock’n’Roll. Keine krummen Takte mehr, keine schrägen Töne, alles Lieder, die nach dem altbekannten Aufbau: Strophe – Refrain – Strophe – Refrain – Solo – Strophe – Refrain funktionieren. Das klingt alles deshalb sehr seltsam, weil es eben Gentle Giant sind, die man hier hört. Will man solch einen Rock’n’Roll wie „Betcha Thought We Couldn’t Do It” oder so eine Art Pop-Nummer wie „Who Do You Think You Are?” wirklich von dieser Band hören? Die Antwort lautet ganz klar „Nein!“. Wenn es denn wenigstens ein überzeugender Stilwechsel geworden wäre, aber das, was hier zu hören ist, ist ein 08/15 Geschrammel, was tausende andere Bands sehr viel besser hinbekommen. Nichts Spannendes, keine Melodie, die wirklich hängenbleiben möchte. Langeweile macht sich breit.

Nun gut, es gab damals auch noch eine zweite Plattenseite, die auf der CD mit Titel Nummer 6 beginnt. Und „As Old As You're Young” ist jetzt wirklich wieder interessanter Progressive Rock, bei dem Gentle Giant auch wieder als Gentle Giant zu erkennen ist. Und es wird sogar noch ein wenig besser mit „Memories Of Old Days“. Ein Stück welches nicht nur aufgrund seiner Länge von über sieben Minuten ebenfalls wieder deutlich dem Progressive Rock zugeordnet werden kann, wenn auch mit einigen folkigen Einschlägen. Toll hier die Akustikgitarre des Gary Green und überhaupt die Melodieführung, die dieses Mal wahrlich sofort ins Ohr zu gehen vermag. Wirklich ein sehr überzeugendes, ein sehr schönes Lied.

Nun auf dieser Seite gab es dann noch zwei weitere Titel mit „Winning“ und „For Nobody“. Auch diese sind sehr wohl dem Genre Progressive Rock zuzurechnen. Zum Teil wieder etwas schräger, wie so oft bei Gentle Giant der vergangenen Jahre. Qualitativ erreichen sie zwar nicht den Stellenwert der beiden vorherigen Nummern, jedoch heben sich beide Stücke noch wohltuend von der ehemaligen ersten Plattenseite ab.

Fazit: Nun, es war für die Fans damals sicherlich nicht nur eine Überraschung, als sie zum ersten Mal „The Missing Piece” auflegten – es war mit Sicherheit ein Schock. Dieser musikalische Tiefpunkt von Gentle Giant wird wieder ein wenig ausgeglichen von der ehemaligen zweiten Plattenseite, den letzten vier Liedern der CD. Diese wissen wirklich zu überzeugen und gefallen mir zum Teil sogar besser, als allzu abgefahrene Nummern, die es auch immer wieder von Gentle Giant zu hören gab und die vor allen bei Kritikern hoch im Kurs standen. Von daher ein versöhnlicher Abschluss eines zweigeteilten Albums. Acht Punkte.

Anspieltipps: As Old As You're Young, Memories Of Old Days



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen