Freitag, 21. August 2015

Wishbone Ash – Front Page News




Wishbone Ash – Front Page News


Besetzung:

Martin Turner – bass guitar, lead vocals except "Goodbye Baby Hello Friend"
Andy Powell – lead, rhythm and acoustic guitars, mandolin, vocals
Laurie Wisefield – lead, 12 string and rhythm guitars, lead vocal on "Goodbye Baby Hello Friend"
Steve Upton – drums


Label: MCA Records


Erscheinungsdatum: 1977


Stil: Rock, Blues Rock


Trackliste:

1. Front Page News (5:11)
2. Midnight Dancer (4:30)
3. Goodbye Baby Hello Friend (3:51)
4. Surface To Air (4:53)
5. 714 (3:23)
6. Come In From The Rain (4:45)
7. Right Or Wrong (2:53)
8. Heart Beat (4:21)
9. The Day I Found Your Love (4:30)
10. Diamond Jack (4:19)

Gesamtspieldauer: 42:21




Mir haben Wishbone Ash zu Beginn ihrer musikalischen Karriere ganz gut gefallen, da in der Musik immer ein gewisser progressiver Ansatz hören war. Dann dieses doppelte Gitarrenspiel, was die Band durchaus zu etwas Besonderem werden ließ. Davon ist nun auf „Front Page News“ dem achten Studioalbum der Engländer nur mehr relativ wenig zu hören. Sehr oft serviert die Band ihren Hörern auf diesem Album jetzt an den Blues angelehnten Rock. Diese Musik kann auf der Scheibe mal rockiger, mal etwas verspielter und ruhiger ausfallen.

Was man allerdings feststellen muss ist, dass die einzelnen Lieder dabei nie zu verspielt oder selbstverliebt wirken. Die vier Musiker legen bei ihren Kompositionen durchaus sehr viel Wert auf eine eigängige Melodie, die dann auch länger hängenbleiben soll. So sagte mir persönlich diese Platte nach dem ersten oder zweiten Hören noch gar nichts. Als ich sie dann allerdings Jahre später wieder auflegte, war sie sofort präsent und einige Lieder, obwohl wirklich nicht zu oft gehört, wirkten überraschenderweise wie alte Bekannte.

Manches wirkt das alles allerdings auch etwas seltsam auf „Front Page News“. Warum man zum Beispiel solch ein bluesiges Instrumentalstück wie „714“ noch mit Tonnen von Streichern zukleistern muss, das wird wohl für immer das Geheimnis von Wishbone Ash bleiben. Naja und über so manchen Text, kann man getrost auch den Mantel des Schweigens legen, sind da Wishbone Ash doch in sehr guter Gesellschaft. Diese schmachtenden und kitschigen Liebesbotschaften erwachsener Männer, werden mir wohl immer ein Rätsel bleiben.

Fazit: „Front Page News“ ist definitiv eine Platte die mit der Zeit im Ohr der Hörerin beziehungsweise des Hörers wächst und reift. Meistens sehr eingängig präsentieren die vier Musiker hier ihren Blues, der durchaus so auch punkten kann. Manches Mal wird es allerdings auch ein wenig kitschig, sowohl von der Musik beziehungsweise von der Instrumentierung her, genau wie vom gesungenen Wort. Trotzdem kein schlechtes Album. Acht Punkte.

Anspieltipps: Front Page News



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen