Mittwoch, 16. Dezember 2015

Heroes Del Silencio – Senderos De Traición




Heroes Del Silencio – Senderos De Traición

Besetzung:

Enrique Bunbury – vocalist
Joaquin Cardiel – bass
Juan Valdivia – guitar
Pedro Andreu – drums


Label: EMI


Erscheinungsdatum: 1990


Stil: Rock


Trackliste:

1. Entre Dos Tierras (6:05)
2. Maldito Duende (4:14)
3. La Carta (3:05)
4. Malas Intenciones (3:47)
5. Sal (0:17)
6. Senda (3:50)
7. Hechizo (4:38)
8. Oración (4:06)
9. Despertar (2:50)
10. Decadencia (4:16)
11. Con Nombre De Guerra (4:18)
12. El Cuadro II (4:03)

Gesamtspieldauer: 45:34



Die spanische Band Heroes Del Silencio hat von 1988 bis zum Jahr 1995 vier Studioalben veröffentlicht. „Senderos De Traición“ ist die zweite Platte dieser Reihe und erschien im Mai 1990 auf dem Major Label EMI. Wenn man an spanische Musik denkt, dann fallen einem spanische Gitarren und Flamenco ein, jedoch in einem Zug mit Rock Musik, da werden die Iberer kaum genannt.

Zumindest für die Band Heroes Del Silencio wäre es jedoch schade, wenn diese nicht auch außerhalb der Landesgrenzen bekannt wäre. Besonders gilt das für ihr Album „Senderos De Traición“, welches mit dem Eröffnungslied „Entre Dos Tierras“ auch das wohl bekannteste Lied der Band enthält. Guten gemachten und groovenden Rock hört man hier, Rock Musik, die ins Ohr geht und die mitreißt. Jedoch ist nicht nur diese Nummer hörenswert auf „Senderos De Traición“, einem Album, welches vom ersten bis zum letzten Takt überzeugen kann.

Vorherrschend sind die rockigeren Töne, allerdings können die vier Musiker auch in den ruhigeren Abschnitten des Albums punkten, welches genau durch diese Stimmungswechsel noch an Klasse gewinnt. Sehr schön zu sehen beziehungsweise zu hören ist dies gleich beim Übergang von dem bereits erwähnten „Entre Dos Tierras“ zum zweiten Lied des Albums, „Maldito Duende“. Hier klingen die Heroes Del Silencio jetzt deutlich verträumter, sehnsüchtiger, obwohl dies alles andere als Soft Rock ist. Sehr überzeugend, denn jeder Titel hat etwas auf diesem Album, geht ins Ohr, sodass man diese Scheibe auch über die Jahre hinweg immer wieder gerne auflegt, obwohl man, wenn man des Spanischen nicht mächtig ist, sich eher auf die Stimmung als auf den Inhalt konzentriert. Und etwas Negatives? Nun, diese „Uuuuuh“-Rufe, die macht Sänger Enrique Bunbury schon recht gerne. Ein weiteres Erkennungsmerkmal dieser Band. Ob man das jedoch so häufig mit einbauen musste? Ach was, Jammern auf hohem Niveau…

Fazit: Überzeugende Rockmusik aus Spanien ist auf dem Album „Senderos De Traición“ der Heroes Del Silencio zu hören. Die Musik ist meistens rockig und trotzdem immer sehr melodiös und geht schnell ins Ohr. Wenn auch alles sehr im selben Stil gehalten ist, sorgen die unterschiedlich schnellen, lauteren oder leiseren Titel für die Abwechslung. Hörenswert. Zehn Punkte.

Anspieltipps: Entre Dos Tierras, Maldito Duende, El Cuadro II



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen