Donnerstag, 21. April 2016

King Crimson – The Compact King Crimson




King Crimson – The Compact King Crimson


Besetzung:

Adrian Belew – guitar, vocals
Bill Bruford – drums, percussion
Robert Fripp – guitar, devices
Tony Levin – chapman stick, bass
Michael Giles – drums, percussions, vocals
Greg Lake – vocals, bass
Ian McDonald – woodwinds, reeds, keyboards, mellotron, vocals


Label: EG Records


Erscheinungsdatum: 1986


Stil: Progressive Rock


Trackliste:

1. Discipline (5:01)
2. Thela Hun Ginjeet (6:07)
3. Matte Kudasai (3:48)
4. Three Of A Perfect Pair (4:13)
5. Frame By Frame (5:08)
6. Sleepless (5:24)
7. Heartbeat (3:56)
8. Elephant Talk (4:36)
9. 21st Century Schizoid Man (7:20)
10. I Talk To The Wind (6:05)
11. Epitaph (8:48)
12. Red (6:16)
13. Cat Food (4:54)
14. The Court Of The Crimson King (9:22)

Gesamtspieldauer: 81:18




Wenn mal alle King Crimson Platten besitzt muss man sich fragen, warum man diese Doppel-Kompilations-LP mit dem Namen „The Compact King Crimson“ aus dem Jahr 1986 überhaupt erwerben sollte. Diese Zusammenstellung besteht aus Liedern, die von der ersten Platte der Band „In The Court Of The Crimson King“ sowie von den drei Alben „Discipline“, „Beat“ und „Three Of A Perfect Pair“, die in den 80er Jahren entstanden, stammen. Auf der Plattenausgabe des Kompilationsalbum gibt es zusätzlich noch die Titel „Cat Food“ von „In The Wake Of Poseidon“ sowie „Red“ von „Red“.

Nun, wenn man bereits alle Platten von King Crimson besitzt, lässt sich obige Frage ganz schnell mit „Muss man überhaupt nicht“ beantworten. Man benötigt diese Scheibe definitiv nicht mehr, außer man steht vielleicht auf schöne Platten-Cover, denn dies ist im Falle von „The Compact King Crimson“ wirklich gelungen. Alles was es hier gibt, gibt es auch auf den Studio-Alben genau so zu hören. Lediglich Menschen, die sich mal eine Übersicht über die Musik der Band verschaffen wollen, könnten hiermit vielleicht etwas anfangen. Allerdings ist das auch sehr kurz gedacht, da die Musik darauf mit Sicherheit keinen repräsentativen Überblick über die King Crimson Musik bis in die 80er Jahre ermöglicht. Zu viele Alben finden hier keine Berücksichtigung.

Die Musik auf „The Compact King Crimson“ ist allerdings natürlich klasse und über jede Kritik erhaben. Sicherlich wünscht sich jede und jeder andere Titel auf einem Kompilationsalbum, sodass hier niemals alle Wünsche zu 100% erfüllt werden können. Die hier abgebildeten Titel sind allerdings zum Großteil wahre Meisterwerke im Schaffen von King Crimson, wenn sie auch nur einen keinen Ausschnitt des großen Ganzen darstellen.

Fazit: Der Kauf der Scheibe lohnt nicht, wenn man King Crimson genau kennenlernen möchte. Mag man nur einen kleinen Überblick gewinnen, kann man diesen auch mit „The Compact King Crimson“ erreichen. Die Musik ist überwiegend klasse, trotzdem lohnt die Scheibe nicht. Ohne Bewertung.

Anspieltipps: Alles



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen