Montag, 22. August 2016

Bob Dylan – The Times They Are A-Changin'




Bob Dylan – The Times They Are A-Changin'


Besetzung (ohne weitere Instrumenten- oder Musikerangabe):

Bob Dylan – vocals, guitar


Label: Duchesse


Erscheinungsdatum: 1988


Stil: Folk


Trackliste:

1. The Times They Are A-Changin' (3:15)
2. Subterranean Homesick Blues (2:20)
3. Like A Rolling Stone (6:09)
4. Positively 4th Street (3:56)
5. Rainy Day Women # 12 & 35 (4:38)
6. I Want You (3:06)
7. Just Like A Woman (4:56)
8. Mr. Tambourine Man (5:28)
9. It Ain't Me Babe (3:36)
10. Blowin' In The Wind (2:50)
11. Ballad Of Hollis Brown (5:06)
12. One Too Many Mornings (2:40)
13. Queen Jane Approximately (5:31)
14. Highway 61 Revisited (3:29)
15. When The Ship Comes In (3:20)
16. It Takes A Lot To Laugh (4:02)

Gesamtspieldauer: 1:04:30




Im Internet habe ich fünfundzwanzig offizielle „Best Of…“-Alben des Bob Dylan gefunden. Dieses hier ist nicht aufgeführt, wahrscheinlich gibt es also noch viel mehr Kompilationsalben des wohl bekanntesten Folk-Musikers. Diese sind wahrscheinlich alle mit mehr oder weniger Aufwand und „Liebe“ zusammengestellt worden. Im Falle dieser Ausgabe handelt es sich dabei ganz eindeutig um „weniger“. Weniger Aufwand und weniger Liebe. Das Cover besteht aus einer Seite mit oben abgedrucktem Bild. Die Rückseite ziert eine Liste mit den sechzehn enthaltenen Titeln. Das war es, keine weiteren Angaben wurden mehr hinterlegt.

Nun, nett ausgedrückt könnt man sagen, da wurde aller Schnickschnack über Bord geworfen und nur die Musik soll hier sprechen, die für sich selbst steht. Und die Musik spricht auch für sich selbst, das stimmt. Die sechszehn Lieder entstammen allesamt den 60er Jahren, sind eingängige und typische Bob Dylan Folk Nummern, die das Herz eines jeden Fans höherschlagen lassen. Über die Auswahl der Titel auf dieser Zusammenstellung lässt sich freilich streiten, der eigene Geschmack wird dabei sicherlich nie ganz getroffen werden. Wie denn auch, da Bob Dylan bereits in den 60er Jahren neun Studio-Alben veröffentlichte. Viel Musik also, um sich seine eigenen Favoriten zu erwählen.

Zumindest lernt man mit dieser Scheibe die Musik des Bob Dylan in den 60er Jahren etwas kennen. Nicht alles weiß dabei vollkommen zu überzeugen, manches wirkt aus heutiger Sicht – beziehungsweise mit heutigem Gehör – schon reichlich antiquert. Allerdings stellt es somit gleichzeitig auch wieder ein Zeitdokument dar. Und die meisten der hier enthaltenen Lieder sind inzwischen durchaus Klassiker des Folk-Genres, welche absolut zeitlos sind und auch in hundert Jahren noch gehört werden dürften.

Fazit: Ich habe keine Ahnung, ob dies eine gelungene Zusammenstellung ist, im Vergleich zu den vielen anderen „Best Of…“-Alben, die es da noch von Bob Dylan gibt. Ich besitze nur diese eine hier. Eine gute Übersicht über die Musik des Bob Dylan in den 60ern gibt dieses Album jedoch allemal. Viele sehr bekannte Stücke sind darauf enthalten, die das Herz des Folk-Fans höherschlagen lassen werden. Die Aufmachung der CD selbst ist einfach und billig. Die Musik lohnt sich jedoch, obwohl ich auch hier immer zu den Originalalben raten würde. Zehn Punkte.

Anspieltipps: I Want You



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen