Dienstag, 27. September 2016

Sigrid und Marina – Von Herzen




Sigrid und Marina – Von Herzen


Besetzung:

Sigrid Hutterer – Gesang
Marina Hutterer – Gesang


Gastmusiker:

Christian Zierhofer – Keyboards, Programming, Akkordeon, Chor
Harald Pairits – Keyboards, Programming
Charles Hörnemann – Gitarre
Thomas Wallisch – Gitarre
Manuel Lopez – Gitarre
Fritz Koch – Gitarre
Gerhard Zwickl – Trompete
Andreas Pirringer – Saxophon
Tini Keinrath – Chor
Michaela Kollar – Chor
Enjoya Flaschberger – Chor
Edith Prock – Chor
Herbert Moser – Chor


Label: Hofbauer Music


Erscheinungsdatum: 2016


Stil: volkstümlicher Schlager


Trackliste:

1. Pure Lust am Leben (2:58)
2. Verführt von der Liebe (3:40)
3. Rosensommer (3:14)
4. Endlich der Richtige (3:11)
5. Weil wir Sterne sind (3:12)
6. Du bist mein Dahoam (3:10)
7. Aus diesem Funken wird ein Feuer (3:26)
8. Die Heimat gibt mir Berge (3:32)
9. Ein kleines Stück vom Himmel (3:09)
10. In jedes Herz passt eine Liebe (3:35)
11. Träumen war gestern (3:35)
12. Mit Vollgas durch die Nacht (3:08)
13. Geiger der Berge (2:55)
14. Die Rosen der Madonna (3:05)
15. Lieder sind wie Freunde (3:15)
16. Yo te quiero (3:26)
17. Dein Lachen ist wie Sonnenschein (3:16)
18. Das Schwalbenlied (2:56)
19. Hoamatstolz (3:07)
20. Ave Maria, beschütz' die Heimat (2:44)

Gesamtspieldauer: 1:04:43




Erneut habe ich eine Sigrid & Marina CD erhalten. Und erneut habe ich mir echt die Mühe gemacht, diese auch wirklich ganz (!) durchzuhören – mehrmals sogar. Es ist wahrlich irgendwie unfassbar, womit man heutzutage Geld verdienen kann. „Von Herzen“ ist die sechzehnte Veröffentlichung von Sigrid & Marina seit dem Jahr 2004. Und da muss man gar nicht bewundernd mit dem Kopf nicken, denn die Musik schreiben die beiden Damen aus Österreich sowieso nicht selbst. Dafür haben sie jede Menge Texter und Komponisten, die ihnen diese volkstümlichen Weisen auf den Leib schreiben.

Allerdings ist diese Scheibe deswegen eine Mogelpackung, weil hier Lieder zu hören sind, die es bereits auf andere Veröffentlichungen der beiden Schwestern geschafft haben. Schon eine ganz schön seltsame Vorgehensweise, da es sich hierbei ja nicht um ein „Best Of Sigrid und Marina“-Album handelt. Aber dies ist durchaus auch eine Möglichkeit, ein Album zu füllen. Nur keine besonders kundenfreundliche Art und Weise und das Ganze trägt den Geruch des absoluten Kommerzes in sich. Man könnte es auch einfach „dreist“ nennen. Ob sich die Hersteller dieses Werks zudem wirklich Mühe gegeben haben, wird auch beim Betrachten des Booklets und der darin enthaltenen Informationen in Frage gestellt. Schöne Dirndl tragen die beiden Sängerinnen und werden dabei von exakt denselben Leuten im Chor und bei der Instrumentierung begleitet, die dies schon auf dem letztjährigen Album taten. Zufall oder einfach abgeschrieben, da sich dafür wohl niemand der Kundschaft interessiert?

Nun, zur Musik muss man glaube ich gar nicht viel sagen. Ich kann diese sowieso nicht „fair“ beurteilen, da sich mir schon beim Lesen solcher Lied-Titel wie „Weil wir Sterne sind“, „Die Heimat gibt mir Berge“, „Geiger der Berge“, „Die Rosen der Madonna“, „Hoamatstolz“ oder „Ave Maria, beschütz' die Heimat“ die Fußnägel aufrollen. Dazu gesellt sich dann noch diese unsägliche Synthesizer-Perkussion und zwanzig Lieder, die alle fast identisch klingen, schmalzen aus den Boxen. Trotzdem gefällt das einigen Menschen und das sei ihnen auch gegönnt. Musik mit Anspruch ist das alles aber wahrlich nicht.

Fazit: Volkstümlichen Schlager in Reinkultur gibt es auf „Von Herzen“ der beiden Schwestern Sigrid und Marina Hutterer zu hören. Für Menschen, die sich so etwas kaufen, ist es etwas gemein, dass hier Lieder enthalten sind, die es bereits auf vorherige Veröffentlichungen geschafft haben. Für mich absolut nicht nachvollziehbar, wie man sich so etwas antun kann und hier zuhört – aber das Schöne ist doch, dass die Geschmäcker eben verschieden sind. Hier merke ich das ganz deutlich. Ach ja und dieses Dauergrinsen in den Videos mag ich auch nicht. Ein Punkt.

Anspieltipps: Ein kleines Stück vom Himmel



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen