Freitag, 24. Februar 2017

Blackberry Smoke – Leave A Scar Live North Carolina




Blackberry Smoke – Leave A Scar Live North Carolina


Besetzung:

Charlie Starr – lead vocals, guitars
Brit Turner – drums
Richard Turner – bass, backing vocals
Paul Jackson – guitars, backing vocals
Brandon Still – piano, organ


Label: 3 Legged Records


Erscheinungsdatum: 2014


Stil: Southern Rock


Trackliste:

CD1:

1. Shakin' Hands With The Holy Ghost (3:54)
2. Sanctified Woman (3:36)
3. Testify (4:43)
4. Good One Comin' On (3:48)
5. Six Ways To Sunday (3:53)
6. Ain't Got The Blues (4:26)
7. Lucky Seven (3:15)
8. Pretty Little Lie (3:37)
9. Restless (4:20)
10. Up In Smoke (3:39)
11. Crimson Moon (4:36)
12. The Whippoorwill (6:05)
13. Son Of The Bourbon (4:28)


CD2:

1. Everybody Knows She's Mine (4:37)
2. One Horse Town (4:06)
3. Lesson In A Bottle (4:47)
4. Ain't Much Left Of Me (7:13)
5. Leave A Scar (4:34)
6. Sleeping Dogs (10:23)
7. Payback's A Bitch (4:48)
8. Up The Road (6:26)
9. Shake Your Magnolia (4:29)

Gesamtspieldauer CD1 (54:25) und CD2 (51:27): 1:45:52


DVD:

Film: 1:31:25
Konzert: 1:17:57
Bonus Features: 13:42




Blackberry Smoke ist eine US-amerikanische Southern Rock bis Blues- und Country Rock Band aus Atlanta, Georgia. Seit dem Jahr 2004 haben die fünf Musiker bisher fünf Studioalben veröffentlicht. „Leave A Scar Live North Carolina“ ist ihre bisher einzige Live-Veröffentlichung, die im Juli des Jahres 2014 auf dem Label 3 Legged Records veröffentlicht worden ist. Hierbei haben Blackberry Smoke wahrlich ein sehr umfangreiches Album zusammengestellt. Zwei CD’s und eine DVD umfasst die Veröffentlichung, womit man das Konzert in North Carolina nicht nur hören, sondern sich auch ansehen kann.

Freunde des Southern Rock, der auch eine kleine Prise Blues und Country enthält, werden hier definitiv Spaß daran finden denn auf „Leave A Scar Live North Carolina“ gibt es die geballte Ladung dieses musikalischen Genres. Ist man nicht Anhänger dieser musikalischen Richtung, dann sieht das Ganze schon sehr viel schwieriger aus – beziehungsweise hört sich die Musik nicht mehr ganz so gut an. Bei mir ist das leider so, dieses patriotische Geschwafel geht mir sowieso auf den Senkel, die groovenden Stücke packen mich allerdings auch so überhaupt nicht musikalisch. Am ehesten gefällt mir die Musik dieser Bands, wie zum Beispiel von Lynyrd Skynyrd, wenn sie nicht nach Southern Rock klingen und auch textlich ein wenig Abwechslung bieten. Bei Lynyrd Skynyrd ist das ab und zu der Fall, da kann mich auch deren Musik überzeugen. Blackberry Smoke sind da anders, sie ziehen ihre Musik vom ersten bis zum letzten Takt durch, sodass hier lediglich die Freunde dieses musikalischen Stils auf ihre Kosten kommen – mich spricht das leider gar nicht an, es langweilt eher.

So fällt es mir auch relativ schwer, hier Höhepunkte zu nennen, die ich als solche zu identifizieren weiß. In meinen Ohren und für meinen ganz persönlichen Musikgeschmack geht das noch am ehesten bei den Titeln „Testify“, „Pretty Little Lie“, „One Horse Town“ und „Sleeping Dogs“. Allerdings klingen die Nummern für mich sowieso alle sehr ähnlich, da sich mir diese Musik einfach nicht erschließen will. Mein Problem.

Fazit: Freunde und Fans des Southern Rocks kommen hier absolut auf ihre Kosten. Diesen gibt es auf „Leave A Scar Live North Carolina“ exzessiv zu hören, untermalt noch mit ein paar Klängen Blues und Country. Ich kann jedoch diese Musik im Grunde genommen auch nicht fair beurteilen, da sie es zu keinem Zeitpunkt schafft, mich zu packen und mich einzufangen. Ich höre und sehe hier nur Langweile. Sorry. Fünf Punkte.

Anspieltipps: Testify, Pretty Little Lie, One Horse Town, Sleeping Dogs



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen