Donnerstag, 19. April 2018

George Michael – Ladies And Gentlemen: The Best Of George Michael




George Michael – Ladies And Gentlemen: The Best Of George Michael


Besetzung:

George Michael – vocals


Gastmusiker:

Keine weiteren Angaben


Label: Sony Music


Erscheinungsdatum: 1998


Stil: Dance Pop, RetroProg


Trackliste:

CD1:

1. Jesus To A Child (6:51)
2. Father Figure (5:41)
3. Careless Whisper (7" Version) (5:00)
4. Don't Let The Sun Go Down On Me (5:48)
5. You Have Been Loved (5:29)
6. Kissing A Fool (4:35)
7. I Can't Make You Love Me (5:21)
8. Heal The Pain (4:47)
9. A Moment With You (5:42)
10. Desafinado (with Astrud Gilberto) (3:20)
11. Cowboys And Angels (7:14)
12. Praying For Time (4:44)
13. One More Try (5:53)
14. A Different Corner (New Mix) (4:04)
15. Waltz Away Dreaming (4:45)

CD2:

1. Outside (4:45)
2. As (with Mary J. Blige) (4:46)
3. Fastlove (5:30)
4. Too Funky (3:44)
5. Freedom 90 (6:28)
6. Star People 97 (5:38)
7. Killer / Papa Was A Rollin' Stone (4:16)
8. I Want Your Sex (Part II) (4:37)
9. The Strangest Thing 97 (4:41)
10. Fantasy (5:01)
11. Spinning The Wheel (6:09)
12. Waiting For That Day (4:50)
13. I Knew You Were Waiting (For Me) (with Aretha Franklin) (3:58)
14. Faith (3:13)
15. Somebody To Love (with Queen) (5:25)

Gesamtspieldauer CD1 (1:14:37) und CD2 (1:14:09): 2:28:46




Das erste „Best Of…“-Album des englischen Sängers George Michael trägt den Titel „Ladies And Gentlemen: The Best Of George Michael“. Es erschien am 1. Dezember 1998 passend zur Vorweihnachtszeit in Form eines Doppel-Albums auf dem Plattenlabel Sony Music Entertainment und ist nach seinem Debut-Studio-Album seine erfolgreichste Platte mit weltweit über neun Millionen verkauften Kopien.

Das Album ist zweigeteilt. So hört man auf der ersten CD, die den Untertitel „For the Heart“ trägt, hauptsächlich sanfte Balladen, wohingegen sich auf der zweiten CD, die mit der Überschrift „For the Feet“ versehen wurde, tanzbare Titel befinden. „Ladies And Gentlemen: The Best Of George Michael“ enthält einige Duette, die sonst auf keinem offiziellen George Michael Album vertreten sind, so zum Beispiel die Nummer „I Knew You Were Waiting (For Me)“ mit Aretha Franklin, „Desafinado“, ein Duett mit der brasilianischen Sängerin Astrud Gilberto und den Titel „Don't Let The Sun Go Down On Me“, bei dem man George Michael zusammen mit Elton John hört.

Die Musik auf „Ladies And Gentlemen: The Best Of George Michael“ ist eine Mischung aus Soul und Dance Pop. Es wird sehr schwierig, wenn man sich in diesen Genres nicht Zuhause fühlt. So gibt es auch nur ganz wenige Lieder, die einem als Freund von Rock Musik ansprechen und ins Ohr gehen. Sehr viel häufiger ist diese Art der Musik unter den Voraussetzungen des Rocks eine wahnsinnige Qual und kaum zu ertragen. Die Texte sind süßlich überzuckert, die Musik ist es ebenso und klingt dabei leider so gar nicht eingängig. Auch eine romantische Ader hilft da kaum weiter, es muss etwas anderes geben, was einen diese Art der Musik schön klingen lässt. Etwas, was ich nicht verstehe und auch nicht finde.

Die Titel sind zumindest im gleichen musikalischen Genre gehalten, man kann sich also auf die beiden Scheiben einstellen und wird mittendrin nicht großartig überrascht werden. Finden sich auf „For the Heart“ für meine Ohren noch annehmbare Titel wie „Jesus To A Child“, „Father Figure“, „Careless Whisper“, „Cowboys And Angels“ oder „Praying For Time“, so streikt mein Musikverständnis auf CD2 vollständig, alles setzt irgendwie aus und es wird Zeit ganz schnell das Weite zu suchen.

Fazit: Im Grunde genommen ist diese Art der Musik für mich kaum zu bewerten, da ich sie persönlich unglaublich langweilig, belanglos und sogar schlecht finde. Schlecht ist sie allerdings sicherlich nicht, nur trifft das eben so überhaupt nicht meinen musikalischen Nerv. Die Texte sind schlecht und langweilig, das kann man hören, der Rest ist einfach Geschmackssache. Entschuldigung also für eine sehr subjektive Betrachtung dieser Musik, die allerdings so gar nicht bei mir zünden will. Ach übrigens, „Last Christmas“ von Wham kann ich leider auch überhaupt nicht hören. Ganz schlimm. Drei Punkte.

Anspieltipps: Cowboys And Angels



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen