Mittwoch, 14. November 2012

Linkin Park – Meteora




Linkin Park – Meteora


Besetzung:

Chester Bennington – vocals
Mike Shinoda – rap, keyboard, rhythm-guitar, background vocals
Brand Delson – lead guitar
David „Phoenix“ Farrell bass, background vocals
Rob Bourdon – drums
Joseph „Joe“ Hahn - DJ


Erscheinungsdatum: 2003


Label: Warner Brothers Records


Stil: Rap-Rock


Trackliste:

1 Foreword (0:13)
2. Don´t Stay (3:07)
3. Somewhere I Belong (3:36)
4. Lying From You (2:55)
5. Hit The Floor (2:44)
6. Easier To Run (3:24)
7. Faint (2:44)
8. Figure.09 (3:17)
9. Breaking The Habit (3:16)
10. From The Inside (2:55)
11. Nobody´s Listening (2:58)
12. Session (2:23)
13. Numb (3:07)




Linkin Park ist wohl einer der bekanntesten, jetzt noch existierenden Bands der Welt. Eine Band, welche die Musikrichtung Rap-Rock praktiziert, was man an diesem Album sehr gut hören kann.

In dem Lied „Numb“ geht es zum Beispiel darum, dass jemand einfach er selbst sein will und nicht einem anderen etwas vorspielen möchte.

Ich rate jedem der Rap nicht mag oder sogar hasst - deutlich von diesem Album ab, da es nicht nur viele Rap-Passagen besitzt, sondern fast nur noch daraus besteht. Was man aber auch noch dazu sagen muss ist, dass der Rap sich aus irgendeinem Grund trotzdem ganz anders anhört, als zum Beispiel bei jemandem wie dem Rapper Eminem.

Auf jeden Fall würde ich jedem Fan von Linkin Park empfehlen, sich das Album zu kaufen. Als Endscheidungshilfe sollte man sich die Lieder „Numb“, „Figure.09“, „Faint“ und „Breaking The Habit“ anhören. Für alle, die lieber Rap hören, kann ich nur das Lied „Nobody´s Listening“ empfehlen.

Fazit: Nach langem Überlegen bin ich bereit diesem Album dreizehn Punkte zu geben. Aber dieses Album ist WIRKLICH nur eine Empfehlung - wenn man nichts gegen Rap hat.

Anspieltipps: Numb, Figure.09, Faint, Breaking The Habit, Nobody´s Listening




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen