Sonntag, 18. August 2013

Asia – Astra




Asia – Astra


Besetzung:

John Wetton –vocals and bass guitars
Geoff Downes – keyboards
Carl Palmer – drums
Armand “Mandy” Meyer – guitar


Label: Geffen Records


Erscheinungsdatum: 1985


Stil: Mainstream, AOR, Pop


Trackliste:

1. Go (4:05)
2. Voice Of America (4:26)
3. Hard On Me (3:35)
4. Wishing (4:15)
5. Rock And Roll Dream (6:51)
6. Countdown To Zero (4:14)
7. Love Now Till Eternity (4:10)
8. Too Late (4:11)
9. Suspicion (3:46)
10. After The War (5:09)

Gesamtspieldauer: 44:42




1985 erschien die dritte Asia-Scheibe unter dem Titel „Astra“. Steve Howe hatte inzwischen mit Steve Hackett GTR gegründet und die Band verlassen. John Wetton war auf einer Tournee aufgrund seiner Alkoholprobleme durch Greg Lake ersetzt worden. Zur Aufnahme des dritten Albums, für welches er einige Stücke in Zusammenarbeit mit Geoff Downes beisteuerte, kehrte er jedoch zur Formation von Asia zurück, bei der Armand “Mandy” Meyer, ehemals Krokus, inzwischen den Part von Steve Howe übernommen hatte.

An der Ausrichtung der Musik hatte sich im Vergleich zum Vorgänger allerdings nicht viel geändert. Mainsteam-Rock und AOR herrschen auf „Astra“ vor. Musik, die sofort eingängig wirken soll, um möglichst viele Käufer in die Plattenläden zu locken. Die Presse nahm das Album auch recht freundlich auf, die Käufer blieben jedoch trotzdem aus. Dabei stimmen die Zutaten eigentlich wieder. Eingängiger Mainstream, mal balladesk, mal etwas härter nur, das Ganze interessierte nicht mehr allzu viele Musikfreunde. Eine Tour zum Album war geplant, die allerdings aufgrund der geringen Nachfrage dann auch wieder gecancelt wurde.

Nun, die Musik ist wahrlich vergleichbar zum Vorgänger-Album. Vielleicht war aber auch genau für diese Töne der Zug inzwischen abgefahren. Wenn ich heute so etwas höre, dann schlafen mir die Füße ein, da es sich einfach nur noch um Berieselung handelt. Nachhaltigkeit absolut ausgeschlossen.

Fazit: Das klingt zugegebenermaßen alles ganz okay auf „Astra“. Das war es dann aber auch schon. Wer diese Mainstream-Bands der 80er gut findet, der wird mit Sicherheit auch „Astra“ von Asia gut finden. Mich törnt das Ganze nicht mehr an und ich habe auch nur ganz, ganz selten Lust, dieses Album zu hören, um mir dann allerdings wieder bestätigen zu lassen, dass die lange Zeit des Nichthörens eigentlich ganz gut investierte Zeit war. Aber noch mal: Eingängiger Mainstream ist das allemal – nur hören mag man das nicht mehr unbedingt. Vier Punkte.

Anspieltipps: Rock And Roll Dream, Suspicion, After The War





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen