Samstag, 20. September 2014

Various Artists - 25 Years Of Rock 'N' Roll 1981




Various Artists – 25 Years Of Rock ‘N’ Roll 1981


Besetzung:

Viele verschiedene Bands und dementsprechend Musiker, die alle nicht einzeln aufgeführt sind.


Label: Connoisseur Collection


Erscheinungsdatum: 1992


Stil: Pop, Rock


Trackliste:

Soft Cell - Tainted Love (2:42)
Duran Duran - My Own Way (3:38)
Altered Images - I Could Be Happy (3:33)
Adam & The Ants - Prince Charming (3:20)
Kim Wilde - Cambodia (3:57)
Dexy's Midnight Runners - Show Me (3:23)
Keith Marshall - Only Crying (4:10)
Electric Light Orchestra - Hold On Tight (3:09)
Graham Bonnet - Night Games (3:27)
Saxon - And The Band Played On (2:49)
Coast To Coast - (Do) The Hucklebuck (2:34)
Eddy Grant - Can't Get Enough Of You (4:22)
Modern Romance - Everybody Salsa (3:23)
Sheena Easton - When He Shines (3:54)
The Jacksons - Can You Feel It (3:53)
Earth, Wind & Fire - I've Had Enough (4:36)
The Four Tops - When She Was My Girl (3:22)
Godley & Creme - Under Your Thumb (3:34)
The Jam - Funeral Pyre (3:31)
Gary Numan - She's Got Claws (4:56)

Gesamtspieldauer: 1:12:12



Nun mit Kompilationen ist das natürlich immer so eine Sache. Ist da wirklich alles drauf, was dann auch essentiell ist? In diesem Fall war es wohl nicht ganz so, denn es wurde auch noch ein „25 Years Of Rock ‘N’ Roll 1981, Volume 2“ veröffentlicht. Geldmacherei? Etwas übersehen gehabt? Keine Ahnung, was auch immer… Die Hits des Jahres 1981 befinden sich jedoch definitiv nicht auf diesem Album.

Ich hatte damals die CD wegen Soft Cell und „Tainted Love“ gekauft, da ich zu diversen Veranstaltungen Platten auflegte. Und ich hatte die Hoffnung gehabt, dass sich auf so einer Zusammenstellung noch weitere „Perlen“ finden lassen. Nun, das sieht sicherlich jeder anders. Dem einen wird das mehr zusagen, der oder dem anderen jenes. Geschmackssache eben. Fakt ist jedoch, dass viele der hier enthaltenen Titel eher unbekannt sind. Von daher ist der Titel „25 Years Of Rock ‘N’ Roll 1981“ etwas verwirrend, denn man erwartet natürlich schon irgendwie die Hits des Jahres 1981. Deutlich logischer wird dann allerdings Volume 2 – ein Schelm, wer was Böses dabei denkt.

Fazit: Im Grunde genommen braucht man nur wenige Zusammenstellungen. Besser sind immer die Originalplatten. Wenn dann auch noch irgendwelche Marketingstrategen nach undurchschaubaren oder eben nur so möglichen Wegen ein Album zusammenstellen, ist immer Vorsicht geboten. Zumindest gibt eine solche Kompilation wie „25 Years Of Rock ‘N’ Roll 1981“einen gewissen Überblick darüber, was so in dem Jahr gehört wurde. Zumindest ganz grob. Das war es dann aber auch schon. Nicht mehr und nicht weniger. Heutzutage benötigt man solche CD‘s nicht mehr, da man sich einzelne Songs auch legal runterladen kann. Daher ist solch eine CD wie „25 Years Of Rock ‘N’ Roll 1981“ nun völlig sinnlos geworden. Fünf Punkte.

Anspieltipps: Tainted Love, Cambodia



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen