Freitag, 13. März 2015

Gentle Giant – Civilian




Gentle Giant – Civilian


Besetzung:

Gary Green – electric guitars
Kerry Minnear – synthesizers, electric piano, hammond organ, Clavinet, piano, lead vocals
Derek Shulman – lead vocals
Ray Shulman – bass, acoustic guitar, backing vocals
John Weathers – drums, tambourine, varispeed cymbals, percussion, backing vocals


Label: Chrysalis


Erscheinungsdatum: 1980


Stil: Rock, Pop


Trackliste:

1. Convenience (Clean And Easy) (3:12)
2. All Through The Night (4:20)
3. Shadows On The Street (3:17)
4. Number One (4:44)
5. Underground (3:47)
6. I Am A Camera (3:29)
7. Inside Out (5:50)
8. It's Not Imagination (3:57)

Gesamtspielzeit: 32:55



Mit ihrem elften und letzten Album mit dem Titel „Civilian“ waren Gentle Giant endgültig „normal“ geworden. Nichts war mehr übrig, von diesem einst sehr innovativen Progressive Rock, der sicherlich nicht für Jedermanns Ohren gedacht war. Die Band war auf dem Boden des ganz normalen Rocks angekommen.

„Civilian“ wurde 1980 veröffentlicht und wenn man sich dann überlegt, welche Musik man zu dieser Zeit noch hören konnte beziehungsweise, was zur damaligen Zeit aktuell war, so muss man Gentle Giant sogar zugestehen, dass sie es noch einigermaßen hinbekommen haben. „Civilian“ ist sicherlich kein aufregendes Album geworden. Alle klingt irgendwie „normal“, das ist für Gentle Giant wahrlich ein kaum gebrachtes Adjektiv. Denn normal oder gar 08/15 war diese Band selten. Jetzt ist sie es, damit war auch das Ende von Gentle Giant besiegelt. Aber es gibt hier für den „ganz normalen“ Rockkonsumenten durchaus ein paar schöne Titel. Allen voran ist da die wahrlich schöne Nummer „Shadows On The Street”. Ein Lied, welches ins Ohr geht.

Nun, der Rest ist echt gewöhnlich, da findet jeder mal was, was sie oder er mehr mag oder eben genau das Gegenteil. Das ist auch alles keineswegs mehr aufregend oder in irgendeiner Art und Weise etwas Besonderes, Gentle Giant machen jetzt eben Rock, wie tausend andere Bands auch.

Fazit: Wirklich seltsam, wie eine Band innerhalb fast schon weniger Monate ihren Stil so dermaßen verändern konnte. Gentle Giant waren für mich am Anfang am Spannendsten. Dann wurde es auch mir manchmal zu abgefahren. Gegen Ende wurden Gentle Giant dann  irgendwie austauschbar, machten Rock-Musik, die andere etwas besser konnten. Trotzdem ist „Cicilian“ ein versöhnlicher Abschluss geworden, da mancher Titel wahrlich wirkt. Acht Punkte.

Anspieltipps: Shadows On The Street



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen