Montag, 8. Juni 2015

The Smashing Pumpkins – Lull (EP)




The Smashing Pumpkins – Lull (EP)


Besetzung:

Jimmy Chamberlin – drums
Billy Corgan – vocals, guitar
James Iha – guitar, vocals
D'arcy Wretzky – bass guitar, vocals


Label: Virgin Records


Erscheinungsdatum: 1991


Stil: Alternative Rock


Trackliste:

1. Rhinoceros (5:57)
2. Blue (3:22)
3. Slunk (2:49)
4. Bye June (2:09)

Gesamtspieldauer: 14:18




„Lull” heißt die erste EP der Smashing Pumpkins und sie wurde ein halbes Jahr nach ihrem ersten Studioalbum im November 1991 veröffentlicht. Die Scheibe wird inzwischen zu horrenden Preisen gehandelt und das bei einer Laufzeit von nicht einmal einer Viertelstunde. Aber anscheinend finden sich hier Käufer.

„Rhinoceros" ist dabei dem ersten Album „Gish” entnommen, wurde am Ende jedoch ein wenig verkürzt. Die Nummer „Blue“ wurde auf dem Kompilations-Album „Pisces Iscariot” veröffentlicht und eine Live-Version von „Slunk" gibt es auf „Vieuphoria“, einem Live-Video zu sehen. „Bye June" stellt eine Aufnahme aus dem Jahr 1989 dar, von den Reel Time Studio Sessions, die zuerst also Mono-Demo veröffentlicht wurde.

Nun und die Musik? „Rhinoceros“ ist eine Nummer im Mid-Tempo. Ganz überzeugend. „Blue“ und „Slunk“ sind kurze Rocker und „Bye June“ ist schließlich eine noch kürzere Akustik-Nummer. Alles nicht schlecht, die Titel gehen auch ins Ohr, sind sicherlich jedoch aber auch nicht dien Höhepunkte im Schaffen der Smashing Pumpkins.

Fazit: Dieses kurze „Album” lohnt sich wirklich nur für Fans, die alles von „ihrer” Band besitzen möchten. Die Musik ist durchaus melodisch und dann wieder rockig und wenn man die Scheibe billig bekommt, lohnt das wohl auch – ansonsten jedoch eher was für den eingefleischten Fan. Acht Punkte.

Anspieltipps: Alles, ist ja nicht so viel.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen