Mittwoch, 15. Juni 2016

Schweisser – Bitte Warten




Schweisser – Bitte Warten


Besetzung:


Tommi Böck – Gesang, Gitarre
Martin „Buffo“ Völker – Gitarre
Sepp Lautenbacher – Bass
Miene Gruber – Saxophon
Gerald „Greulix“ Schrank – Schlagzeug


Gastmusiker:

Marianne Rosenberg – Gesang auf „Zeig Mir Dein Gesicht“
Kyra & Katie Le Roy – Gesang auf „Vermissen“
Nicki Schuster – Gesang auf „Bitte Warten“
Florian Rein – Perkussion


Label: Intercord


Erscheinungsdatum: 2000


Stil: Deutsch Rock


Trackliste:

1. Bitte Warten (3:06)
2. Narrenschiff (3:44)
3. Vermissen (2:55)
4. O.K. Ist Nicht Gut (4:05)
5. Zeig Mir Dein Gesicht (3:34)
6. Hässlich (3:31)
7. Nur Drei Worte (3:56)
8. Alles Nochmal? (3:51)
9. Stern (4:18)
10. Morgen Retten Wir Die Welt (3:49)
11. Spiderman (3:30)
12. Nell Mezzo Del Cammin Di Nostra Vita (4:23)
13. Die Letzte Welt (14:31)

Gesamtspieldauer: 59:20




Die Schweisser sind eine Band aus Utting am Ammersee, die 1988 gegründet wurde und zunächst Musik im Stile der Neuen Deutschen Härte spielte. „Bitte Warten“ heißt ihr fünftes Studio-Album, ein Jahr später löste sich die Band dann auf. Vielleicht liegt der Grund der Bandauflösung darin, dass die Schweisser mit „Bitte Warten“ einen radikalen Stilwechsel eingeläutet hatten, der auch bei den Fans sehr zwiespältig aufgenommen wurde und nicht selten sogar auf große Ablehnung und Enttäuschung stieß. Auf der fünften Scheibe der Band hört man nun nämlich Deutsch Rock, relativ unspektakulären Deutsch Rock, der mal mehr, mal weniger überzeugen kann.

Wie überzeugend ein Lied gerade ist, das liegt im Falle der Schweisser auf „Bitte Warten“ daran, welchen Stil die Musiker für ein Lied ausgewählt haben. Klingt das nach Rock Musik, dann ist das durchaus in Ordnung und lässt sich gut anhören. Schlägt das Pendel jedoch etwas mehr in Richtung Pop aus, wird es deutlich seichter, wie man zum Beispiel beim Titel „Morgen Retten Wir Die Welt“ gut nachvollziehen kann. Zwar weist dieses Lied auch einen rockigeren Teil auf, die poppigen Ausflüge lassen den Titel allerdings sehr leiden, genau wie übrigens der Text.

Nun, insgesamt ist „Bitte Warten“ ein Deutsch-Rock-Mainstream-Album geworden. Wer auf Rockmusik mit deutschen Texten steht, die oder der könnte hier durchaus den ein oder anderen Titel finden, der gefällt. Etwas Spektakuläres oder Außergewöhnliches gibt es auf der Platte allerdings nicht zu hören. Das ist radiotaugliche Musik, die natürlich durchaus auch ihre Daseinsberechtigung hat. Unkompliziert und relativ schnell eingängig klingt das meistens. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Das letzte Lied, „Die Letzte Welt“, ist keine vierzehneinhalb Minuten lang wie angegeben. Stattdessen hört man ab Minute 4 eine monotone „Bitte warten“ Ansage und zum Schluss Bart Simpson, der sich einigermaßen darüber aufregt. Gibt sicher Menschen, die das lustig finden…

Fazit: Die Fans der Band schafften den Stilwechsel nicht, die Musiker anscheinend auch nicht. 2006 wurden die Schweisser von Sänger und Gitarrist Tommi Böck allerdings nochmals neu belebt und veröffentlichten in diesem Jahr auch noch ein neues Album. Inzwischen war die Band nun jedoch zum Trio geschrumpft, Tommi Böck hatte zwei neue Mitstreiter gefunden. „Bitte Warten“ ist eher etwas für den Mainstream-Deutsch-Rock-Fan. Die Neue Deutsche Härte spielt nur noch eine ganz untergeordnete Rolle und taucht nur noch abschnittsweise in wenigen Liedern auf. Keine schlechte Platte, Durchschnitt eben. Acht Punkte.

Anspieltipps: Narrenschiff, Hässlich, Die Letzte Welt



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen