Donnerstag, 8. Juni 2017

Various Artists – Picture Music Instrumental Volume III




Various Artists – Picture Music Instrumental Volume III


Besetzung:

Keine weiteren Angaben


Label: Sky Records


Erscheinungsdatum: 1980


Stil: Elektronische Musik, Ambient, Experimentelle Musik


Trackliste:

1. Foreign Affairs [Eno, Moebius, Roedelius] (3:10)
2. Katzenmusik 10 [Michael Rother] (6:40)
3. Avanti [Cluster] (4:44)
4. Rastakraut Pasta [Moebius & Plank] (6:30)
5. Angel Of Jupiter [Peter Backhausen] (1:34)
6. French Skyline Suite; Movement 1: Morning Song [Earthstar] (6:15)
7. Herold [Roedelius] (3:32)
8. Sonnenlicht [Tyndall] (6:58)
9. (Part Of) Iceland [Adelbert Von Deyen] (3:05)
10. Agitation Play [Ramses] (4:56)

Gesamtspieldauer: 47:24




Im Jahr 1980 erschien auf dem Label Sky ein Kompilationsalbum mit sehr unterschiedlichen Instrumentalstücken. Dieses war bereits die dritte derartige Zusammenstellung, weshalb die Platte auch den Titel „Picture Music Instrumental Volume III“ trägt. Diese Zusammenstellung sollte wohl einen weiteren Einblick geben in die Facetten, die hauptsächlich elektronische Instrumental-Rockmusik zu bieten hat. Somit sind auch die musikalischen Stile sehr breit gefächert und auch die Liedlänge reicht von knapp unter zwei Minuten bis an die Siebenminuten-Grenze.

Brian Eno hört man auf dem Album genauso wie Dieter Moebius, Hans-Joachim Roedelius, Konrad Plank, Adelbert von Deyen, Peter Backhausen oder Michael Rother. Aber auch eher unbekannte Bands wie Tyndall, Earthstar oder Ramses aus Hannover bekommen hier ihren Auftritt. Die musikalischen Stile reichen dabei von Ambient, eher experimentellen Ausflügen, progressive Rock bis hin zu relativ „normalen“ Rock, der vielleicht noch ein wenig in Richtung Krautrock ausschlägt. Alles auf „Picture Music Instrumental Volume III“ ist breit gefächert. Nicht alles trägt dabei zur Entspannung bei, wenn es zum Beispiel wie bei Moebius & Planks „Rastakraut Pasta“ mal etwas atonal und sehr experimentell klingt, muss man musikalisch schon sehr offen sein, um hier Spaß zu haben.

Allerdings ist dies die Ausnahme auf „Picture Music Instrumental Volume III“. Zumeist ist die Musik sanft und geht ins Ohr, ein anderes Mal ist sie eher sphärisch gehalten. Dabei sind es nicht immer die Melodien, die überzeugen, oftmals sind es eher Atmosphären, die hier weitergetragen werden und Stimmungen vermitteln. Nun und ganz zum Schluss gibt es mit „Agitation Play“ noch ein Lied zu hören, welches im Grunde genommen fast völlig aus dem Rahmen fällt. Ramses haben hier ein Rock-Lied beigesteuert, welches eher im Krautrock angesiedelt scheint. Überzeugend klingt es allerdings und bereichert somit noch einmal mehr die Spannbreite dieses Albums.

Fazit: Einen schönen Einblick bekommt man mit „Picture Music Instrumental Volume III“ in die diversen Ausprägungen der elektronischen Instrumentalmusik der ausgehenden 70er Jahre des letzten Jahrhunderts. Vieles kann hier überzeugen, klingt spannend. Nur wenig wurde diesem Kompilationsalbum hinzugefügt, was etwas schwerer zu genießen ist. Von daher für Freunde elektronischer Klänge durchaus zu empfehlen, die die Variation dieser Musik am Ende der 70er Jahre genießen möchten. Sehr seltsam ist allerdings das Cover geraten. Wer sich da wohl etwas bei gedacht hat? Neun Punkte.

Anspieltipps: Foreign Affairs, Angel Of Jupiter, Sonnenlicht, Agitation Play



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen