Dienstag, 18. Juli 2017

Eric Clapton – Backtrackin’




Eric Clapton – Backtrackin’


Besetzung:

Eric Clapton – guitars, vocals


Gastmusiker:

Yvonne Elliman – backing vocals
George Terry – backing vocals, guitar
Dick Sims – organ, keyboards
Albhy Galuten – piano
Carl Radle – bass, percussion
Jamie Oldaker – drums
Marcy Levy – backing vocals
Jack Bruce – bass, vocals, harmonica
Ginger Baker – drums
Felix Pappalardi – keyboards
George Harrison (credited as L'Angelo Misterioso) – rhythm guitar
Duane Allman – guitar
Bobby Whitlock – keyboards, acoustic guitar, organ
Jim Gordon – drums, piano
Rita Coolidge – backing vocals
Delaney Bramlett – backing vocals, rhythm guitar
Bonny Bramlett – backing vocals
Leon Russell – piano
Stevie Winwood – keyboards, vocals
Rich Grech – bass
Chris Stainton – keyboards
Albert Lee – guitar, keyboards, vocals
Dave Markee – bass
Henry Spinetti – drums


Label: Starblend Records


Erscheinungsdatum: 1984


Stil: Blues, Reggae, Rock


Trackliste:

Seite 1 (Singles):

1. I Shot The Sheriff (4:26)
2. Knockin' On Heaven's Door (4:26)
3. Lay Down Sally (3:55)
4. Promises (3:05)
5. Swing Low, Sweet Chariot (3:35)
6. Wonderful Tonight (3:45)


Seite 2 (History):

1. Sunshine Of Your Love (4:14)
2. Tales Of Brave Ulysses (2:50)
3. Badge (2:46)
4. Little Wing (5:38)
5. Layla (7:10)


Seite 3 (Classics):

1. Cocaine (3:40)
2. Strange Brew (2:48)
3. Spoonful (6:32)
4. Let It Rain (5:08)
5. Have You Ever Loved A Woman? (7:04)
6. Presence Of The Lord (4:49)


Seite 4 (Live):

1. Crossroads (Live) (4:17)
2. Roll It Over (Live) (6:39)
3. Can't Find My Way Home (Live) (5:16)
4. Blues Power (Live) (7:26)
5. Further On Up The Road (Live) (7:08)

Gesamtspieldauer: 1:45:54



Das Doppelalbum „Backtrackin’“ bietet einen schönen Überblick über das Wirken und Schaffen des Eric Clapton. Darauf enthalten sind die bekanntesten Lieder des gebürtigen Briten aus Ripley in der Grafschaft Surrey aus seiner Solo-Karriere sowie mit Cream, Blind Faith und Derek And The Dominos in der Zeit von 1966 bis 1980. Veröffentlicht wurde „Backtrackin’“ im Jahr 1984 auf dem Label Starblend Records und erschien ursprünglich zuerst auf dem deutschen Markt, ist in den USA nur als Import zu erhalten. Die einzelnen Seiten der LP sind mit „Singles“, „History“, „Classics“ und „Live“ betitelt, was auch auf die CD-Neuausgabe übertragen wurde.

„Backtrackin’“ war das bereits sechste „Best Of…-Album“ des englischen Musikers und überraschend dabei ist, liest man die Credits genauer, wie wenig Lieder Eric Clapton im Grunde genommen selbst geschrieben hat. Seine „Hits“ sind zum größten Teil Cover-Versionen anderer Künstler oder aber er ist lediglich der Co-Autor. Seine bekanntesten Stücke sind allerdings allesamt enthalten und so erhält man mit diesem Album eine Zusammenstellung aus Rock-, ein wenig Pop-, Blues- und Reggae-Stücken, die allesamt, falls wirklich „Hits“, fest mit Eric Clapton assoziiert sind und nur noch wenig mit den ursprünglichen Songschreibern.

Einige der Lieder auf „Backtrackin’“ klingen dabei bereits sehr nach „Oldie“ aus den 60er Jahren. Anderes von Eric Clapton klingt dagegen immer noch aktuell und modern. Bekannt ist viel, jedoch nicht alles. Vor allen Dingen die dritte LP-Seite mit der Überschrift „Classics“ hält, nach dem sicherlich allseits bekannten „Cocaine“ des J.J. Cale, einige eher unbekanntere Stücke des Eric Clapton parat. Um die Scheibe wirklich genießen zu können, sollte man dem Blues auch etwas aufgeschlossen gegenüberstehen.

Fazit: „Backtrackin’“ enthält eine Zusammenstellung mehr oder weniger bekannter Stücke von Eric Clapton, die im Bereich des Blues, Rock und zum Teil noch Reggae beheimatet sind. Die Scheibe lohnt sicherlich nicht für den Eric Clapton Fan, da dieser die einzelnen Stücke wohl schon mit den ursprünglichen offiziellen Veröffentlichungen besitzt. Möchte man sich allerdings einen Überblick über das Wirken und Schaffen des britischen Musikers verschaffen, so kann „Backtrackin‘“ durchaus eine lohnende Anschaffung darstellen. Sieben Punkte.

Anspieltipps: Tales Of Brave Ulysses



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen