Mittwoch, 16. August 2017

Godewind – Made In Freesland




Godewind – Made In Freesland


Besetzung:

Annegret Behrend
Verena Hocke
Carsten Böhm
Shanger Ohl
Larry Evers


Label: Brook


Erscheinungsdatum: 1986


Stil: Volkstümlicher Schlager


Trackliste:

1. Radio (2:50)
2. Made In Freesland (2:55)
3. Sitten All In Een Boot (3:05)
4. Bock Op Rock (2:17)
5. Jung, Mak Di Nich Krumm (2:36)
6. Möwenland (3:54)
7. Peter, De Köter (2:53)
8. Amerika (3:04)
9. As Een Schipp Is Uns Eer (2:51)
10. Dat Witte Blatt Papier (3:03)
11. Petticoat Un Popcorn (2:39)
12. Oh Haue Ha (2:44)

Gesamtspieldauer: 34:51




Dass volkstümlicher Schlager nicht nur aus Bayern oder Österreich kommen muss, das beweisen Godewind auf ihrer elften Veröffentlichung „Made In Freesland“ aus dem Jahr 1986. Erschienen ist das Album auf dem Plattenlabel Brook Records und enthält neben dem volkstümlichen Schlager noch eine ganze Anzahl weiterer musikalischer Genres für die Hörerin beziehungsweise den Hörer parat. So hört man auf diesem Album auch Rock ‘n‘ Roll, Pop und Rock, neben dem bereits erwähnten volkstümlich angehauchten Schlager.

Zu allermeist ist das sehr langweilige Musik, die für die volkstümliche Hitparade geschrieben wurde. Häufig ist die einzige Legitimation auch in solch einer Veranstaltung vertreten zu sein der Umstand, dass die Lieder auf Plattdeutsch eingesungen wurden. Musik, die meist langweilt und auch ansonsten eher belanglos denn interessant klingt. Zumindest sind allerdings die Texte etwas geistreicher, als bei so manchem anderen volkstümlichen Schlager. Das Thema „Liebe“ findet nicht statt.

Zu erwähnen ist auf „Made In Freesland“ vor allen Dingen das Lied „Möwenland“. Ein Stück, nach Volksmusik klingend, obwohl es aus den 80er Jahren stammt, welches mit einer wunderschönen Melodie versehen wurde, die ins Ohr geht. Ein sehr schönes Lied, leider musikalisch die Ausnahme auf „Made In Freesland“. Zu Vieles klingt hier nach Schlager, selbst solch ein Lied wie „As Een Schipp Is Uns Eer“, was noch ganz interessant startet, nimmt im Refrain diese schlagerske Stimmung auf – leider.

Fazit: Für Freunde des volkstümlichen Schlagers ist auf „Made In Freesland“ eine ganze Menge Musik vorhanden, die gefallen wird. Allerdings gibt es auch poppige Rock-Anleihen, womit man von diesem Album kein einheitliches Bild erhält. Die Texte sind inhaltlich definitiv besser, als bei den meisten Schlagern. Und dann ist da noch das Lied „Möwenland“, was sich lohnt gehört zu werden. Fünf Punkte.

Anspieltipps: Möwenland



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen