Samstag, 3. März 2018

Jon Secada – Jon Secada




Jon Secada – Jon Secada


Besetzung:

Jon Secada – lead vocals (all tracks), background vocals (1, 2, 4-11)


Gastmusiker:

Ed Calle – flute (5)
Jorge Casas – bass (3, 4, 7, 9, 10, 12), programming & arrangements (6, 9), fretless bass (6)
Rouge Cougu – percussion & shaker (10)
John DeFaria – guitar (2, 3, 6, 7, 9, 12)
Mark Dowdle – vocal intro (9)
Emilio Estefan, Jr. – accordion (5)
Gloria Estefan – background vocals (1, 11)
Anita Faye Green – background vocals (2, 7-10)
Rafael Falcon – additional drum programming (1, 4, 11), additional programming (5)
Charlotte McKinnon – background vocals (7, 8, 9)
Tom McWilliams – additional drum programming (4), programming & arrangements (8)
Miguel A. Morejon – programming & arrangements (1-5, 7, 10-12)
Clay Ostwald – additional programming (3, 4, 8, 12); keyboards, programming & arrangements (6, 9); clavinet (8)
Rafael Padilla – shaker (1, 3, 4, 8, 11, 12), percussion (2, 5, 6, 9), tambourine (4, 12)
Rita Quintero – background vocals (5)
Scott Shapiro – guitar solo (8), programming & arrangements (8)
Rene Luis Toledo – guitar (3, 10), guitar solo (12)


Label: SBK Records


Erscheinungsdatum: 1992


Stil: Pop, Latin Pop, R&B


Trackliste:

1. Just Another Day (5:27)
2. Dreams That I Carry (4:45)
3. Angel (4:35)
4. Do You Believe In Us (3:59)
5. One Of A Kind (4:03)
6. Time Heals (4:24)
7. Do You Really Want Me (4:04)
8. Misunderstood (4:22)
9. Always Something (4:12)
10. I'm Free (4:00)
11. Otro Día Más Sin Verte (Spanische Version von „Just Another Day”) (5:27)
12. Angel (Spanische Version) (4:36)

Gesamtspieldauer: 1:12:23



„Jon Secada“ heißt das englischsprachige und selbstbetitelte Debut-Album des kubanischen-US-amerikanischen Pop Sängers Jon Secada. Die Scheibe erschien am 5. Mai im Jahr 1992 auf dem Plattenlabel SBK Records. Das Album enthält den Titel „Just Another Day, der sich weltweit in vielen Charts platzieren konnte. Die Platte verkaufte sich bisher über sechs Millionen Mal und ist mit Abstand die erfolgreichste Scheibe des Jon Secada, der mit seinen weiteren Veröffentlichungen inzwischen auf keinerlei Resonanz mehr stößt. Seit dem Jahr 2011 ist inzwischen allerdings keine neue Platte mehr erschienen.

Wer glaubt auf „Jon Secada“ von Jon Secada hört man vor allen Dingen Latin Pop, die oder der sieht sich eines Besseren belehrt, wenn die Scheibe aufgelegt ist und durchläuft. Sehr viel eher hört man auf dem Album westlichen Pop, der mit ganz viel Drum-Computer und manchmal einigen Bläsern versehen ist. Ins Ohr geht das nicht zwangsläufig und noch sehr viel weniger direkt.

Die Platte enthält zumeist tanzbaren Pop, der allesamt im ziemlich gleichen Stil gehalten ist. Die Musik eignet sich von daher wohl am ehesten für entsprechende Diskotheken, dürfte dort allerdings heute auch keinerlei Anklang mehr finden.

Fazit: Sehr langweiligen Pop, der dafür allerdings tanzbar ist, gib es auf „Jon Secada“ von Jon Secada zu hören. Nichts, was heute noch irgendwie interessant klingt. Die Texte handeln das Thema „Liebe“ ab – wie sollte es auch anders sein. Die Musik geht dafür nicht ins Ohr. Überflüssig. Zwei Punkte.

Anspieltipps: Just Another Day



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen