Donnerstag, 24. Mai 2018

Boyzone – Where We Belong




Boyzone – Where We Belong


Besetzung:

Keith Duffy – vocals
Stephen Gately – vocals
Mikey Graham – vocals
Ronan Keating – vocals
Shane Lynch – vocals


Gastmusiker:

Robbie McIntosh – guitar
Mike Mangini – guitar, drum programming
James McMillan – guitar, programming, keyboards
Dominic Miller – guitar
Andy Richards – keyboards, programming
Jon Themis – guitar
Warren Wiebe – vocals (background)
Nigel Wright – keyboards
DJ Nastee – guitar
Fred Carlson – guitar
Steve Mac – piano
Per Magnusson – vocals (background)
Alan Chez – trumpet
Baron Raymonde – saxophone
Ben Allen – guitar
John R. Angier – keyboards
Chris Laws – drums, programming
Angela Lupino – bass
Mark Antony – vocals (background)
Skoti-Alain Elliot – bass
Keith LeBlanc – drums
Michael Thompson – guitar (acoustic), guitar (electric)
Evan Rogers – vocals (background)
Steve Booker – keyboards
Danny G. – keyboards
Andy Duncan – drums
Simon Franglen – keyboards
Paul Gendler – guitar (acoustic)
Mike Rose – keyboards
John Holliday – spanish guitar
Nick Ingman – orchestration
Luís Jardim – percussion
Steve Lipson – guitar, mandolin


Label: Polydor


Erscheinungsdatum: 1998


Stil: Pop


Trackliste:

1. Picture Of You (3:30)
2. Baby Can I Hold You (3:15)
3. All That I Need (3:42)
4. Must Have Been High (3:27)
5. And I (4:03)
6. That's How Love Goes (3:58)
7. Where Did You Go (4:42)
8. I'm Learning (Part One) (3:43)
9. One Kiss At A Time (4:06)
10. While the World Is Going Crazy (5:10)
11. This Is Where I Belong (5:29)
12. Will Be Yours (3:39)
13. Good Conversation (3:56)
14. You Flew Away (4:25)
15. I'm Learning (Part Two) (3:03)


Bonus Tracks der Wiederveröffentlichung:

16. No Matter What (4:35)
17. I Love The Way You Love Me (4:06)

Gesamtspieldauer: 1:08:57



„Where We Belong“ heißt das dritte Studio-Album der irischen Boy-Group Boyzone. Das Album erschien am 25. Mai 1998 auf dem Plattenlabel Polydor Records. Insgesamt fünf Singles wurden aus dem Album ausgekoppelt und die Platte kletterte in elf Ländern bis in die Top Ten der dortigen Charts. Zudem ist „Where We Belong“ auch das erste Album von Boyzone, welches in den USA veröffentlicht wurde. Dort erreichte es Platz 167 der Billboard 200. Nach dieser Scheibe war erst mal Schluss mit Boyzone und somit ist „Where We Belong“ das letzte Album der Band, auf dem Stephen Gately zu hören ist, der elf Jahre später überraschend verstarb.

Auf „Where We Belong“ hört man sehr süßlichen Schmuse-Pop, der zumeist sehr schleimig aus den Boxen quillt. Nicht zuletzt abgrundtief schlechte und langweilige Texte tragen zu diesem grausamen Gesamthörerlebnis bei. Die Musik selbst gestaltet sich dabei durchaus eingängig, strahlt aber mit jedem Takt absolute Belanglosigkeit aus. Musik gemacht, um bei einem bestimmten, hauptsächlich jungen Klientel ganz schnell zu punkten. Wahrlich beeindruckend ist es da schon, wie die verschiedenen Texter es erneut hinbekommen haben, ihre schmalzigen Liebestexte immer und immer wieder auf diese Weise zu platzieren.

Langweilige Musik. Überaus langweilige und bedeutungslose Musik. Der Höhepunkt ist das Tracy Chapman Cover „Baby Can I Hold You“. Das war es dann auch bereits. Mehr Worte sollte man darüber einfach nicht verlieren, lieber schnell was anderes aufgelegen.

Fazit: Boy Group Musik für romantische junge Mädchen. Seichter Pop, der lediglich das Thema der Liebe behandelt. Die Musik läuft durch, klingt an vielen Stellen äußerst schleimig und nervt dann auch sehr. Anspruch in den Liedern ist hier nirgendwo zu entdecken. Ein Sänger, vier schleimige Typen im Hintergrund, die dazu säuseln. Schlimm. Ein Punkt.

Anspieltipps: Baby Can I Hold You



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen