Freitag, 4. Juli 2014

The Beatles – 1967 – 1970




The Beatles – 1967 – 1970


Besetzung:

John Lennon – vocals, guitars, etc.
Paul McCartney – vocals, bass, etc.
George Harrison – guitars, etc.
Ringo Starr – drums


Label: Parlophone


Erscheinungsdatum: 1973


Stil: Pop, Rock


Trackliste:

CD 1:

1. Strawberry Fields Forever (4:10)
2. Penny Lane (3:03)
3. Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band (2:02)
4. With A Little Help From My Friends (2:44)
5. Lucy In The Sky With Diamonds (3:28)
6. A Day In The Life (5:06)
7. All You Need Is Love (3:48)
8. I Am The Walrus (4:37)
9. Hello, Goodbye (3:31)
10. The Fool On The Hill (3:00)
11. Magical Mystery Tour (2:51)
12. Lady Madonna (2:17)
13. Hey Jude (7:08)
14. Revolution (3:21)


CD 2:

1. Back In The U.S.S.R. (2:45)
2. While My Guitar Gently Weeps (4:45)
3. Ob-La-Di, Ob-La-Da (3:05)
4. Get Back (3:14)
5. Don't Let Me Down (3:33)
6. The Ballad Of John And Yoko (2:59)
7. Old Brown Shoe (3:18)
8. Here Comes The Sun (3:05)
9. Come Together (4:20)
10. Something (3:03)
11. Octopus's Garden (2:51)
12. Let It Be (3:52)
13. Across The Universe (3:48)
14. The Long And Winding Road (3:38)

Gesamtspieldauer: 99:34



Bei „1967 – 1970“, in Fankreisen auch „Blaues Album“ genannt, handelt es sich um eine Kompilationen von Beatles-Liedern, die in diesem Zeitraum geschrieben wurden. Sowohl das „Rote-“ (1963 – 1966) wie auch das „Blaue Album“ wurden dabei zeitgleich am 2. April 1973 in den USA beziehungsweise am 19. April 1973 in Europa veröffentlicht.

26 der 28 Stücke kann man dabei bereits auf den Studio-Alben der Beatles hören, wenn auch mitunter in etwas anderer Abmischung. Lediglich die Nummern „The Ballad Of John And Yoko” und „Old Brown Shoe” sind dort nicht zu finden. „The Ballad Of John And Yoko” ist ein John Lennon Titel, den dieser zusammen mit Paul McCartney einspielte – und zwar ohne George Harrison und Ringo Starr. John Lennon hatte die Idee für den Song und wollte ihn sofort aufnehmen. Da sich George Harrison jedoch gerade im Urlaub befand und Ringo Starr bei Dreharbeiten zum Film „The Magic Christian“ weilte, spielten die zwei Musiker diese Nummer alleine ein und betätigten auch sämtliche Instrumente selbst. Das Lied wurde als Single veröffentlicht und stellte gleichzeitig den 17. und letzten Nummer 1 Hit der Beatles in Großbritannien dar. Auf der B-Seite der Single befindet sich das bereits erwähnte und ebenfalls nicht auf einem Studioalbum vorhandene „Old Brown Shoe“, welches George Harrison schrieb. Beides sind Lieder, mit einem etwas flotteren Rhythmus, die jedoch von der Melodiösität her nicht an viele der anderen Beatles-Nummern heranreichen.

Noch kurz ein paar Worte zum Cover der beiden Alben. Das Titelbild von „1963-1966“ entstammt der Photosession zur Aufnahme des Titelbilds für das erste Beatles-Album „Please, Please Me“. 1969 fragten die Beatles schließlich beim damaligen Photograph Angus McBean nach, ob er diese Aufnahme nicht noch einmal wiederholen könnte, was dieser auch tat. Dieses Bild sollte jetzt für das 1969 geplante Album „Get Back“ verwendet werden. Das erschien jedoch erst ein Jahr später unter dem endgültigen Titel „Let It Be“ und zudem mit einem dann doch anderen Album-Cover. So wurde schließlich ein Photo der 1969er Aufnahmen ausgewählt, um dem zweiten Teil der Kompilation ein Gesicht zu geben.

Fazit: Was für „1963 – 1966“ galt, gilt ebenso für „1967 – 1970“: Diese Anschaffung lohnt sich nur für die ganz „harten“ Beatles-Fans oder eben für jene Sammler, die alles von einer Band besitzen möchten. Die beiden hier zusätzlich vorhandenen Titel sind auch auf zahlreichen anderen Best Of-Alben oder Zusammenstellungen vorhanden und wegen diesen beiden Liedern, die wahrlich nicht zu den Höhepunkten im Schaffen der Beatles gehören, lohnt sich der Kauf wahrlich nicht. Allerdings erhält man auch hier, sollte man noch nichts von den Beatles haben, einen guten Einblick in die zweite Schaffensphase der Band. Elf Punkte.

Anspieltipps: Siehe Studioalben




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen