Samstag, 22. Juli 2017

Various Artists – Flower Power




Various Artists – Flower Power


Label: CBS Records


Erscheinungsdatum: 1989


Stil: Pop, Folk


Trackliste:

Seite 1:

1. Scott McKenzie – San Francisco (Be Sure To Wear Some Flowers In Your Hair)
2. The Mamas & The Papas – California Dreamin'
3. The Byrds – Mr. Tambourine Man
4. The Rascals – Groovin'
5. The Move – Flowers In The Rain
6. Lemon Pipers – Green Tambourine
7. The Lovin' Spoonful – Summer In The City
8. Santana – Samba Pa Ti
9. Sonny & Cher – I Got You Babe
10. The Marmalade – Reflections Of My Life


Seite 2:

11. The 5th Dimension – Aquarius / Let The Sunshine In (The Flesh Failures)
12. Melanie – Ruby Tuesday
13. DonovanAtlantis
14. Barry McGuire – Eve Of Destruction
15. The Mamas & The Papas – Monday Monday
16. Joe Cocker – With A Little Help From My Friends
17. Joan Baez – Blowin' In The Wind


Seite 3:

18. Jefferson Airplane – Somebody To Love
19. Eric Burdon – San Franciscan Nights
20. Cream – White Room
21. Vanilla Fudge – You Keep Me Hangin' On
22. Procol Harum – A Whiter Shade Of Pale
23. Canned Heat – On The Road Again
24. Jimi Hendrix – Purple Haze
25. Sly And The Family Stone – I Want To Take You Higher


Seite 4:

26. The Beach Boys – Good Vibrations
27. The Flowerpot Men – Let's Go To San Francisco
28. The Monkees – Daydream Believer
29. It's A Beautiful Day – White Bird
30. Mama Cass – Dream A Little Dream Of Me
31. The Byrds – Eight Miles High
32. Albert Hammond – It Never Rains In Southern California
33. Pete Seeger – Where Have All The Flowers Gone

Gesamtspieldauer: ~90:00




Möchte man eines der Lebensgefühle Ende der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts tief einatmen, so hält das Doppelalbum „Flower Power“ alles, was das Herz begehrt, für einen bereit. Auf dem Album befinden sich 33 Originaltitel aus der damaligen Zeit, die nichts anderes machen, als diese damalige Atmosphäre zu transportierten. Wirklich so gut wie jedes Lied auf der Scheibe hat man schon einmal gehört und diese laufen auch heute immer noch im Radio, wenn dort ein wenig Nostalgie verbreitet werden soll.

Die Stücke stammen aus der Zeit von 1965 bis 1972, sind durchweg sehr melodische und eingängige Nummern, viele davon auch wahre Ohrwürmer. Selbstverständlich sind die meisten Nummern solche, die man heute unter der Rubrik „Oldies“ zusammenfasst und das hört man den Stücken auch an. Nach bald 50 Jahren dürfte dieser Umstand allerdings keinen wirklich überraschen. Das Schöne und Gelungene an diesem Kompilationsalbum ist dabei, dass hier auf Füllmaterial verzichtet wurde. Alle auf „Flower Power“ enthaltenen Stücke sind mehr oder weniger bekannt. Jede Hörerin und jeder Hörer wird hier einige Lieder entdecken können, die ihr oder ihm gefallen, denn diese Zusammenstellung hat einiges an immer wiederkehrenden Melodien zu bieten.

Fazit: Einen sehr schönen musikalischen Überblick über die Musik des „Summer Of Love“ und noch darüber hinaus bietet das Doppelalbum „Flower Power“. Viele bekannte Hits vor allen Dingen Ende der 60er Jahre sind hier enthalten. Wer also einmal musikalisch in die damalige Zeit eintauchen möchte, die oder dem wird mit diesem Kompilationsalbum eine sehr gute Möglichkeit dazu geliefert. Elf Punkte.

Anspieltipps: California Dreamin', Ruby Tuesday, San Franciscan Nights, On The Road Again



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen